Wertungsspiele

Eine Möglichkeit für Musikgruppen jeder Größe, ihr Können zu präsentieren


Das Wertungsspiel soll allen Kapellen, Bläserklassen, Bläsergruppen und Spielleutekorps Gelegenheit geben, ihren Leistungsstand von einer unabhängigen Fachjury beurteilen zu lassen. Es dient als eines der vorrangigen Mittel zur Verbesserung der Leistungsfähigkeit der Musiziergruppen und stellt für die Verbände eine wichtige Bestätigung der geleisteten Schulungsarbeit dar.

 


Wertungsspielordnungen

Die Gruppen können sich in fünf verschiedenen Wertungsarten kategorisieren:

  1. Konzertwertung – Verdeckte Wertung
  2. Konzertwertung – Offene Wertung
  3. Wertungsspiel »Traditionelle Blasmusik«
  4. Kritikspiel
  5. Marschmusikwertung

Genauere Informationen zu den Wertungen finden sich in den entsprechenden Wertungsspielordnungen:

Wertungsspielordnungen des BBMV (PDF)


Literatur

In der Kategorie 1 und 2 wird keine Pflichtliteratur verlangt. Hier sind zwei Selbstwahlstücke konzertanten Charakters aus der jeweiligen Schwierigkeitsstufe vorzutragen. In den Kategorien 3 bis 6 ist aus der Auswahl- oder Repertoire-Liste der Bundesvereinigung Deutscher Musikverbände ein Pflichtwerk auszuwählen. Darüber hinaus ist ein Selbstwahlstück mindestens des gleichen Schwierigkeitsgrades vorzutragen.

Werke, die nicht oder nicht mehr in der A- bzw. R-Liste der BDMV enthalten sind, dürfen für Wertungsspiele nur dann eingesetzt werden, wenn sie rechtzeitig vor dem Wertungsspieltermin dem zuständigen Verbandsdirigenten oder Beauftragten für das Wertungsspielwesen zur Zwischeneinstufung vorgelegt werden.


Pflichtstücke verschiedener Verbände

Folgende Verbände haben beschlossen, gegenseitig die Pflichtstücke des jeweils anderen Verbandes anzuerkennen:

  • Bayerischer Blasmusikverband
  • Bund deutscher Blasmusikverbände
  • Blasmusikverband Baden-Württemberg
  • Hessischer Musikverband
  • Blasmusikverband Tirol
  • Voralberger Blasmusikverband

Das bedeutet, dass man mit den Pflichtstücken seines eigenen Verbandes im anderen Verband beim Wertungsspiel antreten kann.


Wertungsspiele für Spielleute

Im Bereich der Spielmannszüge werden derzeit keine Pflichtstücke angesetzt. Die Spielmannszüge können mit zwei der jeweiligen Kategorie entsprechenden Selbstwahlstücken bei den Wertungsspielen antreten.

Hinsichtlich der Selbstwahlstücke für Spielmannszüge verweisen wir auf die Selbstwahlliste der Bundesvereinigung deutscher Musikverbände.

Bei Fragen zur Einstufung von Selbstwahlstücken wenden Sie sich bitte an den Landesbeauftragten für Spielleutemusik Christoph Ahlemeyer (christoph.ahlemeyer@nbmb-online.de​).


Musik in Bewegung – Richtlinien der Marschmusik

Marschmusik nimmt in der Öffentlichkeit – gerade bei gesellschaftlichen Ereignissen wie z. B. Fest- oder Kirchenzügen – einen hohen Stellenwert ein. Dabei sollte sich die Kapelle mit einer musikalisch und optisch einwandfreien Darbietung dem Publikum und den Ehrengästen präsentieren.

Deswegen hat der Bayerische Blasmusikverband das Geheft zur Marschmusik überarbeitet. Das vorliegende Heft soll Hinweise geben, wie diese kulturelle Tradition am besten in die Praxis umgesetzt werden kann.

Gedruckte Exemplare können Sie in der Geschäftsstelle Ihres Verbandes anfordern. Die pdf-Version finden Sie hier zum Download:

Musik in Bewegung – Richtlinien der Marschmusik (PDF)